Biscay Gesetzliche Bibliothek / IMB Arquitectos

Anonim

Biscaya Gesetzliche Bibliothek / IMB Arquitectos

  • Architekten

    IMB Arquitectos / Gloria Iriarte, Eduardo Múgica und Agustín de la Brena

  • Ort

    Bilbao, España

  • Projektmitarbeiter

    Pedro Múgica, David Salvador, Mariano Ortega, José Iriarte, Gorka Apraiz, Iñigo Barberena, José Luis Olaeta, Felix Aguiriano, Diego Poza, Iban González

  • Projektberater

    Ingeniería INARGEST (Struktur), Javier Mendieta (Klimaanlage)

  • Klient

    Diputación Foral de Bizkaia, Bizkaiko Foru Aldundia

  • Hauptauftragnehmer

    UTE Balzola Urazca

  • Projektjahr

    2007

  • Fotografien

    Åke E: Sohn Lindman

Textbeschreibung der Architekten. Das Projekt, das aus einem offenen Ideenwettbewerb hervorgegangen ist, beeinflusst eine vollständige Einheit des Stadtnetzes von Bilbao. Das Areal umfasst ein bestehendes Gebäude, das reformiert werden musste, und einen offenen Bereich, der einen neuen Bau als Reaktion auf die Anforderungen des Kunden ermöglicht.

2. Grundriss

Das Hauptargument dieses Projekts ist, die "alten" und die "neuen" in drei konstruierten Bänden zu organisieren, die zu den drei wichtigsten, jedoch klar getrennten Funktionen gehören. Das bestehende Gebäude wurde reformiert, um offene und flexible Innenräume zu schaffen, die als öffentliche Räume für Lesen und Forschen genutzt werden.

Der Neubau umfasst zwei neu aufgebaute Volumen. Der erste, mit Stein bedeckt, beherbergt die Verwaltung. Die zweite dient zur Aufbewahrung der Bücher und ist wie ein Glasbehälter gestaltet, der die Funktion der neuen Bibliothek für die Stadt zum Ausdruck bringt und symbolisiert.

Die Beschaffenheit der Bücher wird als Vorwand verwendet, um eine kulturelle Rückforderung und den offensichtlichen Dialog zwischen dem Inneren des Gebäudes und dem öffentlichen Raum nach außen herzustellen. Während des Tages überwiegt das Bild der gedruckten Serigrafien, die den schriftlichen Inhalt der Bücher darstellen. Nachts verstärkt die künstliche Beleuchtung die Dominanz der in den Regalen gelagerten Bücher.

Das Lagergebäude erstreckt sich über eine Folie aus bewegtem Wasser, die den Fortschritt des Wissens in der Evolution darstellt. Es wird auf einer Glasoberfläche materialisiert, die das Licht zu einem Auditorium im Keller durchlässt. Das architektonische Ensemble bildet sich um die Höfe, die den bewohnbaren Räumen natürliches Licht verleihen.

Text bereitgestellt von IMB Arquitectos

Beliebte Beiträge

Weiterlesen