Die Denkmäler Jugoslawiens, durch die Linse von Jonathan Jimenez

Anonim

Die Denkmäler Jugoslawiens, durch die Linse von Jonathan Jimenez

Dreißig Jahre nach dem Zerfall des ehemaligen Jugoslawien scheinen die Spuren des Regimes immer weniger zu sein. Unter den noch bestehenden Denkmälern sind die Bedingungen gemischt: Einige bleiben unberührt, andere werden nach jahrelangem Kontakt mit den Elementen abgetragen.

Für den Fotografen Jonathan "Jonk" Jimenez ist die aufgegebene Qualität solcher Orte ein Teil der Attraktivität. In den letzten Jahren hat Jimenez diese Denkmäler durch Bosnien-Herzegowina, Serbien, Kroatien, Montenegro und viele andere Balkanregionen verfolgt. Seine Fotografien wurden kürzlich in einer umfassenden Publikation veröffentlicht, in der er seine Reise durch die Region und die dort befindlichen Monumente beschreibt.

Beliebte Beiträge

Weiterlesen