Vigdis Languages ​​Center Proposal / OOIIO-Architektur

Anonim

Vigdis Languages ​​Center Proposal / OOIIO-Architektur

Mit freundlicher Genehmigung von OOIIO Architecture

Das Languages ​​Center wurde für die "Vigdis Foundation" konzipiert und zielt darauf ab, ein rationales Gebäude zu sein, in dem Modulation ein zentraler Aspekt ist. Entworfen von OOIIO Architecture, gibt es keinen architektonischen Überschuss, der das Budget erhöhen könnte, aber gleichzeitig einzigartig und speziell, bequem für Benutzer und interessant genug, um die Aufmerksamkeit der Fußgänger zu erlangen. Errichtet für Ausstellungen, ein Kino, ein Café, eine Bibliothek und vieles mehr, ist der Bau des Gebäudes effizient, schnell und rationell. Weitere Bilder und Beschreibung der Architekten nach der Pause. Weitere Bilder und Beschreibung der Architekten nach der Pause.

Die "Vigdis Foundation" (Stofnun Vigdísar Finnbogadóttur) ist eine der wichtigsten Institutionen für die Internationalisierung und den Erhalt der isländischen Kultur und Werte. Das Gebäude, in dem diese Stiftung untergebracht ist, sollte repräsentativ für die Bedeutung dieser Aktivitäten für sein Land Island sein. Daher wird dieses Design zu einem einzigartigen Look mit einer tatsächlich geringen Investition.

Mit freundlicher Genehmigung von OOIIO Architecture

Die Bauanleitung befindet sich auf 3 verschiedenen Armen und hat eine "Sternform", die die Besucher begrüßt. Die untere Ebene ist vollständig für die Öffentlichkeit zugänglich. Die erste Stufe ist für Sprachunterricht, in der verschiedene Idiome, nicht nur Isländisch, erlernt werden, und auf der zweiten Ebene gibt es Büros für Verwaltungsbüros der Vigdis Foundation.

Mit freundlicher Genehmigung von OOIIO Architecture

Es würde eine Holzstruktur (aus ökologischen Wäldern) geben, die leicht zu bauen ist. Das gesamte Gebäude wird mit modularen Spiegelglaselementen verkleidet, und darüber würde sich eine doppelte Fassade aus recycelten Bootsseilen befinden, die dichter ist, wenn die Sonnenorientierung direkter erwärmt wird. Diese sekundäre Fassade wird dem Gebäude ein einzigartiges Aussehen verleihen. Es wird die isländische Tradition der Seefahrer oder die isländischen Strickmuster bleiben, die in den starken Wintern sehr nützlich sind.

Mit freundlicher Genehmigung von OOIIO Architecture

Architekten: OOIIO Architektur Standort: Reykjavik, Island Team: Joaquín Millán Villamuelas, Belén Gómez Mendiguchía, Cristina Vicario del Cojo, Lurdes Martinez Nieto, Javier Urrutia Sánchez, Ignacio Jimeno Criado und Kristinn R. Olafsson Kunde: Stofnun Vigornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornadornado

Beliebte Beiträge

Weiterlesen